Wichtig !!!!

Verantwortung übernehmen ist wohl anscheinend gerade ein großes Problem auf politischer Seite obwohl dort weiterhin das Geld fliest… aber andere Sache ☝🏼

Verantwortung übernehmen für sich und seine Mitmenschen ist aber ganz was anderes, denn Homeoffice geht halt nicht bei jedem.
Leider kann ich meinen Vater nicht um Rat fragen und ich geh das finanzielle Risiko ein, um mich und meine Mitmenschen in Oschersleben zu schützen aber es ist eine Entscheidung, dir mir angesichts der beginnenden Fahrrad-Saison, nicht leicht fällt.

Das Geschäft bleibt vorerst bis 05.04.2020 geschlossen !!!!

Wer allerdings „Systemrelevant“ ist und meine Hilfe braucht, weil er zur Arbeit muss, mit dem Rad, der meldet sich unter

0173 2806 307

und ich versuche irgendwie zu helfen.

Wer allerdings jetzt gerade Zeit hat und entdeckt, dass sein Fahrrad jetzt ein 2 Jahre altes Problem aufweist, möge bitte warten.
Meine, die der meiner Familie und euer Gesundheit haben Vorrang in dieser besonderen Situation.
Auch wenn ich weiß, dass Ostern vor der Tür steht… wir klären das gern zusammen, wenn es die Situation wieder erlaubt.

#zweiradshopschließer #bleibtzuHause #Stayathome #zusammenhalt #daswirdwieder #besinnteuchaufdaswesentliche #bleibtgsund

 

50 Jahre Zweiradshop Schließer

Heute vor einem halben Jahrhundert hob Willi-Horst Schließer sein eigenes Unternehmen im Jahre 1968 aus der Taufe und machte sich mit seiner mechanischen Werkstatt selbständig,
was zu dieser Zeit nicht ganz einfach war und von vielen belächelt wurde.
Viel Erfahrung wurde als Rennradfahrer gesammelt und nebenbei noch ein Meistertitel als Mechaniker-Meiser erworben, um diesen Schritt zu gehen.

1970 wurde der heutige Standort als Werkstatt und Laden ausgebaut und ist seit dem fester Bestandteil von Oschersleben, wenn es um Fahrräder und Service geht.
Die beiden großen DDR-Fahrradhersteller, boten zu der Zeit einen Kundendienstvertrag an.
Neue Fahrräder waren kaum zu bekommen, aber in der Werkstatt baute der Meister Räder neu auf, reparierte und lackierte und bis weit nach der Wende waren diese Fahrräder noch unterwegs.

1997 übernahm Marita Schließer auf Grund von Krankheit das Geschäft in dem bis zur Rente auch Messer, Scheren, Skalpelle Fleischwolf und Rasier-messer vom Meister geschliffen wurden.

2004 verstarb Willi-Horst Schließer und Michael Schließer unterstütz als Angestellter das Familien-Unternehmen seit 2005.

Die stätige Veränderung von Markt und auch Technik auf diesem Gebiet und der größer werdende Anteil an E-Bikes und Hightech-Sportgeräten sorgen dafür, dass ein qualifizierter Fachhandel sich ebenfalls stätig verändern muss.

Nichts desto trotz wollen wir den Charme des „kleinen Ladens auf der Ecke“ weiterbehalten.
Unsere Kunden kennen uns so, und die persönliche Note, sich um Kundenwünsche zu kümmern, werden wir weiterführen auch wenn der Markt immer größer wird.
Wir freuen uns auf die Herausforderung der nächsten Jahre und werden den Leitspruch
„Glücklich ist, wer tut was er liebt“
weiterverfolgen und bleiben eine Konstante auf diesem Gebiet.
Wir danken den Vielen Gratulanten des heutigen Tages, den treuen Stammkunden und freuen uns auf zukünftige Kunden, denen wir unseren Service anbieten möchten.

Auf die nächsten 50 Jahre…

Facebook-News

5 Monatenvor
Chronik-Fotos

Gestern war kein schönes Wetter, um die neue Woche angemessen zu begrüßen... aber die Woche ist ja noch frisch 💪🏻

#zweiradshopschließer #halloneueWoche #mai #frühling #sonne ... Sehen Sie mehr

5 Monatenvor
Giant Germany

Warum sich für Eins entscheiden? So macht’s doch viel mehr Spaß ☝🏼✌🏼💯🚀
Matthias bleibt dem fahrbaren Untersatz mit 4 Rädern treu - nur eben 2 x 2 😁🤘🏼🚲🚲 Die neuen ... Sehen Sie mehr